Freitag, 14. Dezember 2018

Die ersten 90 Tage im neuen Job - darauf kommt es an

Die ersten 90 Tage - darauf kommt es an

Viele Unternehmer, häufig aber auch die betroffenen Mitarbeiter selbst unterschätzen die Bedeutung, die das erste Vierteljahr in einem neuen Arbeitsverhältnis hat. Experten gehen hier davon aus, dass ein neuer Mitarbeiter in den ersten 90 Tagen entweder ein vollwertiges Mitglied der Unternehmenskultur wird oder seine Integration scheitert. Ob jemand in den neuen Unternehmen ankommt, hängt nicht nur von ihm selbst, sondern auch von den Strukturen im Unternehmen ab.

Diese Punkte muss das Unternehmen bei der Einarbeitung beachten

In vielen Unternehmen ist bei der Einführung neuer Kollegen immer wieder das gleiche wenig geschickte Procedere zu beobachten.

Niemand fühlt sich wirklich zuständig. Mit vielen Fragen wird "der/die Neue" allein gelassen. Im besten Fall kümmert sich die HR-Abteilung um die Angelegenheit, meist allerdings planlos, nicht besonders strukturiert und wenig konsequent. Führt man sich einmal vor Augen, was die Einarbeitung eines neuen Mitarbeiters und das mögliche Scheitern der Bemühungen innerhalb der ersten Monate das Unternehmen kostet, dann müsste eines deutlich sein: Die Integration neuer Mitarbeiter gehört zu den Bereichen, die der Chef nicht delegieren, sondern selbst aktiv durchführen sollte. Dabei vermittelt er im Idealfall die bestehende Unternehmenskultur so anschaulich und strukturiert, dass jedes neue Teammitglied sich dem leicht anpassen kann. Das sorgt nebenbei auch dafür, dass neue Mitarbeiter nicht schon in den ersten Wochen frustriert und demotiviert werden.

Hier ist der neue Mitarbeiter gefragt

Wenn die Vermittlung und auch Definition einer Unternehmenskultur noch nicht deutlich herausgearbeitet worden ist und nicht kommuniziert wird, kommt es besonders auf den neuen Arbeitnehmer selbst an.

In den Bereichen

Kommunikation
Soziale Interaktion
Entscheidungsfindung und Hierarchie
Teamarbeit
Flexibilität
Verhaltensregeln

liegen die Schnittstellen für das, was eine Unternehmenskultur auch in ungeschriebener Art und Weise prägt. Wer hier schon kurz nach Antritt einer neuen Stelle durchblickt, hat es einfacher und bessere Chancen, sich in der neuen Arbeitsumgebung einzuleben. Das setzt voraus, dass der/die Neue am Anfang zurückhaltender agiert und sich durch Beobachtung sowie direkte Fragen erst einmal einen Überblick über die genannten Bereiche verschafft. Kluge Bewerber fragen übrigens bereits im Bewerbungsgespräch nach, wenn es um die Unternehmenskultur allgemein geht.

Möchten Sie noch mehr über die ersten 90 Tage erfahren? Sprechen Sie mich an. Ich schreibe in diesem Blog regelmäßig zu weiteren interessanten Themen in den Bereichen Unternehmensführung, Zeitmanagement und Motivation. Folgen Sie meinen Beiträgen.

Frohe Festtage
Mauro Cosetti

Wie Sie im Neuen Jahr immer Zeit für das Wesentlic...
Die 6 Bremsklötze die Führungskräfte daran hindern...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.cosetti.ch/

Mauro Cosetti
Amselweg 7 · CH-5102 Rupperswil
Fon +41 79 333 96 93 · mauro@cosetti.ch